Filme

Call Me By Your Name

Luca Guadagnino (2017)

 

„Call me by your name“ ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Die unglaublich gefühlvolle, ruhige und herzzerbrechende Atmosphäre verschlingt mich jedes einzelne Mal. Selten habe ich etwas gesehen, dass sich so real anfühlt.

Die Romanverfilmung ist eine Coming of Age Geschichte, aber was sie in ihren Bildern einfängt, ist so bewegend, dass sich diese Einordnung viel zu reduziert anfühlt.

5/5

Dirty Dancing

Emile Ardolino (1987)

Als ich das erste Mal Dirty Dancing geschaut habe, erwartete ich eine relativ 0815 Liebesgeschichte mit Tanzen. Oh Junge, da habe ich mich aber vertan. Das ist auch der Grund, weshalb er hier auf dieser Liste landet. Ich freue mich jedes Mal darüber, wie mutig dieser Film das Klassensystem kritisiert, Genderstereotype aufbricht und dann noch tatsächlich eine Abtreibung durchzieht ohne die betreffende Frauenrolle als schuldig oder minderwertig darzustellen.
Love it!

5/5

Soul

Pete Docter (2020)

Gesehen und geliebt.
Im Gegensatz zu anderen Pixarfilmen ist Soul mehr ein Film für Erwachsene, den auch Kinder mögen können. Denn in Soul geht es um nichts anderes als um den Sinn des Lebens. Tiefgründig, emotional und voller Lebensfreude. Eine Geschichte vom Mensch-Sein, die unsere Seelen berührt.

4/5