Danke, Frau Klöckner!

Es gibt so manche Politiker*innen, bei denen man sich fragt, ob Sie morgens aufwachen und einfach wissen, dass sie einen beschissenen Job machen. Die sich gegenseitig mit Peinlichkeiten und Unfähigkeiten überbieten, als gäbe es einen Preis dafür. Für das Training, dass meine Nackenmuskeln durch das ständige Kopfschütteln bekommen, wollte ich mich einfach mal bedanken. Ein besonderer Dank geht dabei an Frau Julia Klöckner, Landwirtschaftsministerin der CDU:

Danke Frau Klöckner,
dass Dank ihnen Säue weiterhin in Kastenständen vor sich hin siechen dürfen.
Danke Frau Klöckner,
dass weiterhin viele Jahre männliche Küken geschreddert werden dürfen, weil sie nicht wirtschaftlich sind.
Danke Frau Klöckner,
dass Sie Werbung für Nestlé machen, einem der größten und verbrecherischsten Lebensmittelkonzerne dieser Welt.
Danke Frau Klöckner,
dass Sie so viel Respekt für die Arbeit unserer Landwirt*innen haben, dass die wegen Existenzängsten vor Supermärkten bei Minusgraden demonstrieren müssen.
Danke Frau Klöckner,
dass dass die Verteilung der europäischen Gelder für die Agrarindustrie weiterhin zukunftsunfähig bleibt und Anforderungen sozialer Gerechtigkeit und des Klimawandels nicht mal ansatzweise nachkommt.
Danke Frau Klöckner,
dass Sie weiterhin die Mär glücklicher Bio-Tiere verbreiten, damit wir alle weiterhin schön unbeschwert unsere Zukunft aufessen können.

So viel Scheiße muss man auch erstmal bauen können. Respekt! Da kann sich der Herr Scheuer ja fast noch was abgucken.

Schreibe einen Kommentar